Film: Good Morning, Vietnam (Originaltitel: Good Morning, Vietnam)

Titel: Good Morning, Vietnam (Originaltitel: Good Morning, Vietnam)
allgemein: USA / 1987 / 121 min
Regie: Barry Levinson
Produzent: Marc Johnson
Musik: Alex North
Drehbuch: Mitch Markowitch
Darsteller: Robin Williams, Forest Whitaker, Tung Thanh Tran, Chintara Sukapatana
ab: 12

Worum geht es?
1965 kommt Adrian Cronauer als AFN Radiomoderator nach Vietnam. Rasch erobert er sich eine große Fangemeinde unter den Soldaten durch seinen humorvollen Stil und seine Vorliebe für Rock´n´Roll. Seine Vorgesetzten hingegen mögen seinen Stil weniger. Als er eines Tages ein fingiertes Interview sendet, in dem er über Richard Nixon spottet kommt es beinahe zum Eklat. Trotz Rückendeckung seiner Kollegen und von General Taylor steht er dadurch verstärkt unter Beobachtung seiner Vorgesetzten.

Eines Tages sieht er in der Stadt eine junge Vietnamesin, die ihn fasziniert. Er folgt ihr und landet wenig später in einer Sprachschule. Über Umwege lernt er ihren Bruder Tuan kennen, der ihn über die vietnamesischen Sitten aufklärt. Daraufhin freundet er sich mit Tuan an in der Hoffnung, sie auf diesem Weg kennenlernen zu können. Tuan begleitet Cronauer in eine Bar, die vorrangig von GIs besucht wird. Zwei Soldaten versuchen Tuan rauszuschmeissen, Cronauer mischt sich ein und verteidigt Tuan.

Wenige Tage später revanchiert sich Tuan, indem der Cronauer das Leben vor einem Anschlag rettet. Daraufhin beschließt er über die Gefahren in Saigon zu berichten. Das stößt auf Widerstand, da er die Zensoren umgeht. Mitten in einer Sendung unterbricht Sgt. Major Dickerson den Strom, er wird als Moderator beurlaubt. In dieser Zeit lernt er Tuans Schwester Trinh und ihre Familie näher kennen. Nach seiner Beurlaubung erfährt er, dass seine Fangemeinde ihn zurück haben will. Doch Cronauer hat längst die Freude an der Tätigkeit verloren, bis er merkt, wie wichtig seine Sendung für die Soldaten ist.

Auf dem Weg zu einem Interview an die Front, gerät er auf eine Landmine. Er überlebt, wird von Tuan gefunden und in Sicherheit gebracht. Zurück gekehrt erfährt er, dass Tuan als Terrorist gesucht wird. Rückendeckung erhält er jetzt keine mehr.

Kommentar:
Meist steht das Kampfgeschehen bei Vietnamkriegsfilmen im Vordergrund. Hier ist es anders. Witzige Szenen wechseln sich mit ernsten und nachdenklichen ab.
Dokumentarisch sollte dieser Streifen nicht verstanden werden. Jedoch als unterhaltsame, durchaus humorvolle Kost, ist er zu empfehlen. Selbst nach vielen Jahren hat der Film nichts von seinem Charme und liebevoller Ausführung verloren.

Er hilft dabei die Hintergründe besser zu verstehen und nachvollziehen zu können. Bei Kriegen leidet oft die Zivilbevölkerung am meisten, jedoch nicht jeder gibt klein bei und beginnt für seine Heimat und sein Land zu kämpfen. Tuan ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich eine solche Entscheidung entwickeln kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s